Grundrente - Belohnung Lebensleistung unabhängig von Beziehungsstatus!

30. Juli 2019

Die neue Grundrente: Aus Respekt vor der Lebensleistung

Nicht nur zur Grundrente konnten Besucher an der "Diskussionssveranstaltung der SPD Bundesfraktion" vieles erfahren und nachfragen. Andreas Schmal, DGB Regionsgeschäftsführer von Niederbayern informierte auch über das Punktesystem der gesetzlichen Rentenversicherung und wurde dabei von Manfred Steibl von der Rentenversicherung, der nichts zur Grundrente, jedoch viele individuelle Fragen zur gesetzlichen Rente beantwortete, unterstützt. Für viele Anwesenden eine "Ernüchterung" wieviel sie für den wohlverdienten Ruhestand von der gesetzlichen Rente derzeit erhalten werden (siehe unten"Derzeitige gesetzliche Rente"). Schlimmer jedoch noch als Andreas Schmal die Zahlen für Niederbayern präsentierte (siehe unten "Verteilung der Altersrente...")! Gerade Frauen sind davon überwiegend betroffen und könnten durch die Grundrente der SPD profitieren und müssten nach eventuellen Verlust des Partners nicht mehr um das geschaffene Wohneigentum bangen (Bedürftigkeitsprüfung!).

Derzeitige gesetzliche Rente:

  • Einzelhandel/Köche 2000 Euro
    45 Jahre = 0,6219 = 896,4 Euro
    (Altenpflegerin etwas darübe)

  • Erzieherin 2500 Euro (Kfz Mechaniker/Krankenschwester)
    45 Jahre = 0,7878 = 1135,35 Euro

Verteilung der Altersrenten auf die einzelnen Rentenarten (Niederbayern männlich)

Zum 31.12.2018 erhielten 100.618 Männer in Niederbayern eine durchschnittliche Altersrente in Höhe von 1.124,82 EUR

Verteilung nach Leistungsarten und durchschnittliche Zahlbeträge:
- AR wg. Arbeitslosigkeit od. ATZ 21.910 x 1.282,09 EUR
- AR für langjährig Versicherte 12.583 x 1.299,62 EUR
- AR f. schwerbehinderte Menschen 19.159 x 1.238,10 EUR
- AR f. besonders langjährig Vers. 10.675 x 1.468,45 EUR
- AR f. langj . u . Tage besch . Bergleute 47 x 1.713,34 EUR
- Regelaltersrente 36.248 x 807,50 EUR

Verteilung der Altersrenten auf die einzelnen Rentenarten (Niederbayern weiblich)

Zum 31.12.2017 erhielten 129.937 Frauen in Niederbayern eine durchschnittliche Altersrente in Höhe von 595,11 EUR
-Verteilung nach Leistungsarten und durchschnittliche Zahlbeträge:*
- AR wg. Arbeitslosigkeit od. ATZ 2.581 x 847,24 EUR
- AR für Frauen 33.127 x 785,16 EUR
- AR für langjährig Versicherte 7.104 x 695,67 EUR
- AR f. schwerbehind . Menschen 10.120 x 857,64 EUR
- AR f. besonders langjährig Vers . 6.373 x 1.025,23 EUR
- Regelaltersrente 70.542 x 409,65 EUR

Beispiel: Zusätzliche Leistungen durch die Grundrente der SPD

Bei einem durch die Lebensleistung erarbeiteten Durchschnitts-EP pro Jahr von 0,2 erhält man zusätzlich 0,2 EP pro Arbeitsjahr dazu. Bei 35 Jahren wären das 7 EP zusätzlich und somit ein Zuschlag durch die Grundrente der SPD von 224 €. Bei erreichten 0,7 EP pro Jahr sind es noch 0,1 EP, die man durch die Grundrentenberechnung von Hubertus Heil erhält. Dies entspricht immerhin noch einen Aufschlag von 112 €. Mit Erhöhung der „selbsterarbeiteten“ Punktezahl verringert sich der Zuschlag und damit ist die Grundrente auch nur für den Niedriglohnbereich begrenzt. Für die Zukunft bedeutet das aber auch, dass der Mindestlohn soweit angehoben werden muss, dass mit dem gesetzlichen Rentenpunktsystem mehr als die Grundsicherung herauskommt. Wer arbeitet, hat sich das verdient!

Da so viele Fragen an die Experten anstanden, traten die Politiker Rita Hagl-Kehl MdB und Florian Pronold MdB, die diese Diskussionsveranstaltungsreihe begleiten, etwas in den Hintergrund. Aber das Thema war ja auch "Grundrente"! Wir können nur DANKE sagen, dass die beiden sich trotz voller Terminkalender die Zeit für die Basis nehmen.

Helft den sozial Schwachen und nicht nur den Banken und der Rüstungsindustrie durch Aufstockung des Rüstungsetars!

Teilen